Burg Tarasp

 

Burg Tarasp in Scuol-Tarasp Sidonius, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Lage

Land:Schweiz
Kanton:Graubünden
Region:Engiadina Bassa/Val Müstair
Ort7550 Scuol-Tarasp
Lage:auf kegelförmigem Felskopf nö oberhalb Funtana über dem Inntal
Geographische Lage:46.778942°,   10.261565°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Anlage mit drei unterschiedlich befestigten Wehrabschnitten, Bauten der Oberburg um einen engen Innenhof gruppiert, breiter Bergfried aus dem Hochmittelalter

Bis 1803 gehörte das Territorium der heutigen Gemeinde Tarasp mitsamt seinem Schloss zu Tirol und bildete eine habsburgische Enklave im Engadin.


Kapelle

Patrozinium:St. Johann
im Burghof romanische Kapelle St. Johann, Chor im Osten erkerartig über die Ringmauer vorspringend, Inneres mit Wandmalereien aus dem Spätmittelalter und der Zeit der Renaissance

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Taraspals Erbauer
Grafen von Tirol1239
Habsburg–Österreich1464
Kanton Graubünden1803
Karl August Lingnerum 1900–1916
Herzöge von Hessen1916
Familie von Hessenbis 30. März 2016
Not Vital30. März 2016 Kauf für 7,9 Millionen Franken

Historie

3. Viertel 11.Jh. für die Herren von Tarasp errichtet
nach 1900im Stil des Historismus erneuert
seit 1919Nutzung als Museum


Ansichten

 Sidonius, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)


Quellen und Literatur

  Krahe, Friedrich Wilhelm [1994]:  Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon, Frankfurt/Main 1994
  Meyer, Werner / Clavadetscher,  Otto P. [1984]:  Das Burgenbuch von Graubünden, (o.O.) 1984
  Müller, Iso [1988]:  Schloss Tarasp. Kleine Kunstführer 888, 4. Aufl., Regensburg 1988


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Steinsberg 
Ardez
Scuol-ArdezBurgruine"4.34
Tour Vonzun (Ardez) 
Tour Vonzun
La Praschun
Scuol-Ardezteilweise4.69