Burgruine Schmidtburg


© Axel Sassen www.maasberg-therme.de

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
LandkreisBad Kreuznach
Ort55608 Schneppenbach
Lage:ca. 1.000 m wnw von Schneppenbach auf einem Felsvorsprung (Schiefersporn) im Hahnenbachtal
Geographische Lage:49.846173°,   7.390534°

Beschreibung

Sichelförmige Anlage mit Oberburg und Niederburg, trapezförmiger Palas im Nordteil der Oberburg mit viereckigem Treppenturm, Zisterne am Nordrand der Unterburg

Die Schmidtburg gehört zu den ältesten Burgen des Hunsrücks und war der Stammsitz der Nahegaugrafen der Emichonen.

Maße

Anlage ca. 80 x 200 m
Palas ca. 23,40 x 20,20 m

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

EmichonenStammsitz
Grafen von Schmidtburg
Graf Hugo Philipp Karl von Eltzbis 1809
Hugo Durnet von Saftig1809 Kauf
Gemeinde Schneppenbach19. Jh.

Historie

um 926?erbaut
1106erwähnt
um 1330Durchführung von Aus-/Umbauten
17. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1633im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen besetzt
1688im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch französische Truppen gesprengt
Mitte 18. Jh.teilweise Wiederherstellung der Oberburg
1981–87Sicherung der Ruine


Ansichten


Bild 1: © Axel Sassen www.maasberg-therme.de  

Quellen und Literatur

  Conrad, Otto (o.J.):  Die Geschichte der Schmidtburg, (o.O.)
  Hornberger, Rudolf / Vogt,  Dr. Werner, Sparkasse Rhein-Nahe (Hrsg.) [1993]:  Burgen und Schlösser an Rhein und Nahe, 1. Aufl., (o.O.) 1993
  Schellack, Gustav / Wagner,  Willi [1976]:  Burgen und Schlösser im Hunsrück-, Nahe und Moselland, 1. Aufl., (o.O.) 1976
  Schmidt, Achim H., Olaf Wagener (Hrsg.) [2011]:  Grafensitz in römischen Ruinen? - Baugeschichtliche Beobachtungen an der Ruine Schmidtburg im südlichen Hunsrück, in: Burgen im Hunsrück - Eine Burgenlandschaft im Fluss der Zeiten, S. 62ff, 1. Aufl., Petersberg 2011


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
AltburgBundenbachWallburg"0.29
Hellkirche 
Hellkirch
WoppenrothKirchenruine"1.52