Rötelstein

Röthelstein, Rottenstein, Rothenstein

Burgruine Rötelstein

Lage


Land:Österreich
Bundesland:Niederösterreich
Bezirk:Bruck an der Leitha
Ort2410 Hainburg
Lage:ca. 2.000 m nö Hainburg auf einem vorspringenden Kalkfelsen über der Donau
Geographische Lage:48.161024°,   16.954176°

Beschreibung

Romanische Kernburg und Ringmauer, hohe frühgotische Mantelmauer zwischen Burg und Graben, ursprünglich fünfgeschossiger Bergfried, ehemalige Vorburg im Norden der Anlage, tiefer Halsgraben im Osten


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Sonnberg–Rötelsteinbis um 1248
Herren von Stuchsen
Herren von Haslaubis 1306
Landesfürsten1318 Kauf von Ulrich von Dachsberg

Historie

um 1170erbaut
um 1170 („Irnfriedus de Heimenburg“, „dominus Irnfriedus de Roetilnstein“)
1248 („Liutwin de Rotenstein“)
um 1270/1300Errichtung des Bergfrieds
1511als „ein zerprochen Slos“ bezeichnet
ab 1693Nutzung als Steinbruch
2005–2010Sicherung der Ruine


Quellen und Literatur

  Krahe, Friedrich Wilhelm [1994]:  Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon, 1. Aufl., Frankfurt/Main 1994


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
HainburgHainburg an der DonauStadtbefestigung"1.73
HainburgHainburg an der DonauBurgruine"2.11
Walterskirchen 
Wolfsthal
Wolfsthal-BergSchloss"4.59