Burg Klempenow

teilweise erhaltene Burg in Breest-Klempenow

Burg Klempenow Jens Ziegenbalg


Alternativname(n)
Weißen-Klempenow

Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis:Mecklenburgische Seenplatte
Ort:17089 Breest-Klempenow
Adresse:Klempenow 15
Lage:auf einer Anhöhe in der Tollense-Niederung
Geographische Lage:53.790407°,   13.312206°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Niederungsburg, um einen schmalen Hof gelegene Gebäude, zweigeschossiges Wohngebäude, Turm in der NO-Ecke der Anlage

Maße

Kernanlage ca. 57 x 36 m


Kapelle


 Schlesinger, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons


Burgkapelle in der Vorburg, 1494 erstmals erwähnt, heutige Kapelle von 1692, einfacher Saalbau von 12 x 7 m

Bergfried

Bergfried mit gemauerten Spitzkegel, im 17.Jh. zu Wohnzwecken umgebaut
Form:zylindrisch

Turm

 Schlesinger, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Historische Ansichten
Lithographie vor 1846

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Familie von Heydebreck
Gemeinde Klempenow1998

Historie
12.Jh.erbaut
1331 („castrum Clempenovve“)
1342 (Hermannus de Heydebrake in castro Clempenowe)
16./17. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1904Abbruch des ehemaligen Torhauses
nach 1991restauriert

Ansichten
 Jens Ziegenbalg Jens Ziegenbalg

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Gutshaus KlempenowBreest-KlempenowGutshaus0.09
Gutshaus WietzowDaberkow-WietzowGutshaus4.22
Burg ConerowWerder-WodargBurg4.30
Wallburg WietzowDaberkow-WietzowWallburg4.31
Wallburg HohenbüssowAlt Tellin-HohenbüssowWallburg4.63

Quellen und Literatur
  Lange, Roland, Deutsche Gesellschaft e.V. (Hrsg.) [2004]:  Klempenow. Schlösser und Gärten der Mark, Berlin 2004
  Schwarz, Uwe [1987]:  Die niederadligen Befestigungen des 13. bis 16. Jahrhunderts im Bezirk Neubrandenburg, (o.O.) 1987
  Klempenow1


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt