teilweise erhaltene Burg Klempenow

Weißen-Klempenow 

teilweise erhaltene Burg Klempenow (Weißen-Klempenow) in Breest-Klempenow Jens Ziegenbalg

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Mecklenburg-Vorpommern
LandkreisMecklenburgische Seenplatte
Ort17089 Breest-Klempenow
Adresse:Klempenow 15
Lage:auf einer Anhöhe in der Tollense-Niederung
Geographische Lage:53.790407°,   13.312206°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Niederungsburg, um einen schmalen Hof gelegene Gebäude, zweigeschossiges Wohngebäude, Turm in der NO-Ecke der Anlage


Kapelle


 Schlesinger, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Burgkapelle in der Vorburg, 1494 erstmals erwähnt, heutige Kapelle von 1692, einfacher Saalbau von 12 x 7 m


Bergfried

 Schlesinger, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Bergfried mit gemauerten Spitzkegel, im 17.Jh. zu Wohnzwecken umgebaut
Form:zylindrisch

Maße

Kernanlage ca. 57 x 36 m

Historische Ansichten

Lithographie vor 1846


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Familie von Heydebreck
Gemeinde Klempenow1998

Historie

12.Jh.erbaut
1331 („castrum Clempenovve“)
1342 (Hermannus de Heydebrake in castro Clempenowe)
16./17. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1904Abbruch des ehemaligen Torhauses
nach 1991restauriert


Ansichten

 Jens Ziegenbalg Jens Ziegenbalg


Quellen und Literatur

  Lange, Roland, Deutsche Gesellschaft e.V. (Hrsg.) [2004]:  Klempenow. Schlösser und Gärten der Mark, Berlin 2004
  Schwarz, Uwe [1987]:  Die niederadligen Befestigungen des 13. bis 16. Jahrhunderts im Bezirk Neubrandenburg, (o.O.) 1987
  Klempenow1


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
KlempenowBreest-KlempenowGutshaus"0.09
WietzowDaberkow-WietzowGutshaus"4.22
ConerowWerder-WodargBurgruine"4.30
WietzowDaberkow-Wietzowverschwundene4.31
HohenbüssowAlt Tellin-HohenbüssowWallburg"4.63