Philippstein

Burgruine Philippstein


Copyright © Harry Niestolik

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Giessen
Lahn-Dill-Kreis
Ort35619 Braunfels-Philippstein
Lage:auf einem steil abfallenden Felsvorsprung über dem Möttbachtal oberhalb des Ortes im Wald
Geographische Lage:50.489503°,   8.380978°

Beschreibung

Fünfeckiger Bering, Reste des Palas an der SW-Seite, Bergfried im NO der Anlage

Die unregelmäßig fünfeckige Burganlage ist die jüngste Burggründung des Lahn-Dill-Kreises. Zur Hochebene wurde die Burg durch einen 10 m tiefen und 20 m breiten Halsgraben geschützt. Erhalten blieben der Bergfried und daran anschließende Teile der Schildmauer sowie Reste des Palas und des Berings.

Turm

Bergfried

Johannes Robalotoff (photographer), CC BY-SA 2.0 DE, via Wikimedia Commons
Form:rund
Höhe:20,00 m
Außendurchmesser:7,00 m
Höhe des Eingangs:9
(max.) Mauerstärke:2,00 m

Maße

Höhe der Schildmauer ca. 10 m, Mauerstärke 2,5 m

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Graf Philipp I. von Nassau-Weilburg-Saarbrückenals Erbauer

Historie

1390erbaut
1514/29Erwähnung von Bauarbeiten auf der Burg
um 1563aufgegeben, allmählicher Verfall der Burganlage
19. Jh.Nutzung der Mauerreste als Steinbruch
1929erste Sanierungsmaßnahmen
1983–89Sicherung der Ruine


Ansichten



Copyright alle Bilder © Harry Niestolik


Quellen und Literatur

  Dursthoff, Lutz (Redaktion) [1987]:  Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1987
  Knappe, Rudolf [1995]:  Mittelalterliche Burgen in Hessen, 2. Aufl., Gudensberg-Gleichen 1995


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
BraunfelsBraunfelsSchloss"2.74
Palais Hartleben (Braunfels) 
Palais Hartleben
BraunfelsPalais"2.76
Medernsches Haus (Braunfels) 
Medernsches Haus
BraunfelsAdelssitz"2.77
BraunfelsBraunfelsStadtbefestigung"2.80
GrebenhausenWeilmünster-MöttauWasserburgrest"4.23
MöttauWeilmünster-Möttauverschwundener4.24