Burg Freudenburg

Burgruine in Freudenberg

Burg Freudenburg Jürgen Brückner


Alternativname(n)
Freudenberg

Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Main-Tauber-Kreis
Ort:97896 Freudenberg
Lage:auf kleiner, künstlich erweiterter Terrasse auf halber Höhe über dem Main gelegen
Geographische Lage:49.738975°,   9.323696°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Dreieckige Ringmauer, Wohngebäude mit Staffelgiebel, dreigestaffelter Bergfried, Spitzbogentor zwischen Wohn- und Kapellenbau, turmloser Zwinger um die Kernburg, kleiner quadratischer Turm an der Westseite zum Schutz eines äußeren Tores

Erhalten: Bergfried, Schildmauer


Historische Funktion

Die Burg diente zur Sicherung des Territoriums der Würzburger Bischöfe gegen den Bischof von Mainz.


Kapelle

Patrozinium:St. Katharina
Die Kapelle war der hl. Katharina geweiht und wurde ab 1400 erwähnt.

Bergfried

Bergfried mit quadratischem Sockelgeschoss, darauf schlankerer Turm, zweiter schlankerer Aufsatz aus Bruchstein
Form:quadratisch
Grundfläche:13,80 x 13,80 m

Turm

 Anaconda74, CC0, via Wikimedia Commons

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Bischof Heinrich III. von Würzburgals Erbauer
Bischöfe von Würzburg
Ritter Markward von Freudenberg1246/53 als Lehen?
Grafen von Wertheim1269/87 als Lehen
Würzburg

Wappen
 Commander-pirx at de.wikipedia, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Wappenstein der Grafen von Wertheim am Eingang zur Kernburg

Historie
um 1190erbaut
1197 („castrum Freudenberg“)
kurz nach 1200Vollendung der Burganlage
1361Neubau des Palas und Erhöhung der Ringmauer
ab 1497Bau der Vorburg und Errichtung der Barbakane, Modernisierung der Anlage unter Graf Asmus von Wertheim
nach 1556nach dem Aussterben der Grafen von Wertheim verfallen
ab 1984Durchführung von Renovierungsarbeiten
1996archäologisch untersucht

Ansichten
 Jürgen Brückner Jürgen Brückner
 Jürgen Brückner Jürgen Brückner
 Jürgen Brückner Jürgen Brückner
 Jürgen Brückner Jürgen Brückner
 Jürgen Brückner

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Wallburg Bürgstadter BergBürgstadtWallburg2.95
Schloss FechenbachCollenberg-FechenbachSchloss3.63
Centgrafenkapelle (Bürgstadt)BürgstadtCentgrafenkapelle3.77
Turm EichenbühlEichenbühlTurm4.21
Burg CollenbergCollenbergBurg4.43
Wallburg RöllbachRöllbachWallburg4.45
Kirchhofbefestigung BürgstadtBürgstadtKirchhofbefestigung4.76

Quellen und Literatur
  Antonow, Alexander [1987]:  Burgen im Main-Viereck, (o.O.) 1987
  Biller, Thomas [2005]:  Burgen und Schlösser im Odenwald, Regensburg 2005


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt