© Gemeinde Ummendorf
  • © Gemeinde Ummendorf

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Donau-Iller
LandkreisBiberach
Ort88444 Ummendorf
Adresse:Biberacher Straße
Lage:inmitten des Ortes
Koordinaten:48.062036°, 9.830162°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

dreigeschossiger Kastenbau mit zwei runden westlichen Ecktürmen, über die Straße hinweg mit der Kirche verbunden



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Augsburger Patrizier Matthias MannlichErbauer
Reichsabtei Ochsenhausen1565 Kauf–1803
Fürsten von Metternichbis 1825
Königreich Württemberg1825

Historie

1558-1564 durch Hans Holl errichtet
1565–1803Statthalterresidenz des Klosters Ochsenhausen
Mitte 17. Jh.Ausbau der Anlage
um 1750barockisiert
1803–1983Nutzung als Pfarrhaus
Mai 1829Abbruch der beiden Seitenflügel, der Arkaden, des Torhäuschens und des Torbogens

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Horn88444Ummendorf-FischbachBIBESchloss3.05
Berg88454Hochdorf-BergBIBEverschwundene Burg3.40
Wettenberg 
Wettstein
88454Hochdorf-WettenbergBIBEverschwundene Burg3.41
Biberach88400Biberach an der RißBIBEStadtbefestigung5.06
Degernau88456Ingoldingen-DegernauBIBEverschwundene Burg5.13
Heinrichsburg 
Herlisberg
Herlinsberg
88436Eberhardzell-HeinrichsburgBIBESchloss6.18
Schussenried88427Bad SchussenriedBIBESchloss6.50
Mittelbiberach 
Altes und Neues Schloss
88441MittelbiberachBIBEteilweise erhaltenes Schloss6.57
Ochsenhausen88416OchsenhausenBIBESchloss8.96
Winterstettenstadt88456Ingoldingen-WinterstettenstadtBIBEOrtsbefestigung8.99
Schenkenburg 
Schenkenberg
Winterstetten
Schenkenburg
88456Ingoldingen-WinterstettenstadtBIBEBurgrest9.27

Quellen und Literatur

  • Miller,  Dr. Max /  Taddey,   Gerhard (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980
  • Schmidt,  J.: Burgen, Schlösser und Ruinen 1980
  • Zimdars,  Dagmar (Bearb.): Baden-Württemberg II: Die Regierungsbezirke Freiburg und Tübingen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1997