Glaubitz

Gutshaus Glaubitz


Copyright © Thomas Eichler

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Dresden
LandkreisMeißen
Ort01612 Glaubitz
Adresse:Am Heim 3
Lage:am Dorfrand
Geographische Lage:51.317165°,   13.382539°

Beschreibung

Zweigeschossiger Bau mit Mansarddach und mächtigem Turm im Westen

Der Herrensitz ging aus einer Wasserburg hervor.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

Heim für die Opfer des Naziregimes, Genesungsheim und Heim für Schonkost, Außenstelle des Krankenhauses Riesa (1967-1972), Feierabend- und Pflegeheim (1972)


Historische Ansichten





Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Glaubitzals Erbauer
Bernhard von Kamenz1303–1367
Hermann von Polenz1367
Poppe von Köckeritz zu Glaubitz1408
Familie von Schleinitz
Familie von Köckeritz
von Truchseß1485–1639
Adam Freiherr von Seyffertitz1715
Johann Gottfried Perl1767
Theodor Bienert1896
Gemeinde Glaubitz1990
Volkssolidarität Riesa–Großenhain e. V.1996

Historie

nach 928? für die Herren von Glaubitz errichtet
18.März 1275 (Ritter Berthold von Glaubitz als Urkundenzeuge)
1410erwähnt
1719–1732Errichtung eines Neubaus unter Hans Adam Freiherr von Seyfferitz
1907–1909Anbau des Westflügels mit Schlossturm
nach 1945teilweiser Abbruch der Wirtschaftsgebäude
2004Ende der Nutzung als Alten- und Pflegeheim
2004–2005saniert


Ansichten



Copyright alle Bilder © Thomas Eichler


Quellen und Literatur

  Billig, Gerhard / Müller,  Heinz [1998]:  Burgen - Zeugen sächsischer Geschichte, 1. Aufl., Insingen 1998
  Quietzsch, Harald / Jacob,  Heinz, Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden (Hrsg.) [1982]:  Die geschützten Bodendenkmale im Bezirk Dresden, 1. Aufl., Dresden 1982


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
StreumenWülknitz-StreumenHerrenhaus"4.40