alle Bilder © Rainer Gindele, Berlin

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Leipzig
Region:Nordsachsen  
LandkreisNordsachsen
Ort04509 Delitzsch
Adresse:Schlossstraße 31
Lage:am nw Rand der Altstadt in einer Bachschleife der Lober
Koordinaten:51.523611°, 12.329546°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Das Schloss war ursprünglich von einem doppelten, mit der Stadtbefestigung verbundenen Grabenring umgeben. Von der mittelalterlichen Anlage blieb an der SO-Ecke der quadratische Turm bis heute erhalten.

Schnitzwerke und Gemälde, entstanden zwischen 1690 und 1731, stammen aus dem Nachlass der fürstlichen Witwen von Sachsen-Merseburg, die im Schloss Delitzsch ihre Witwenresidenz fanden

Park/GartenDer frei zugängliche barocke Schlossgarten wurde 1692 für Herzoginwitwe Christiane von Sachsen-Merseburg durch den Hofgärtner Andreas Gotthard Carl angelegt und gehört zu den frühesten barocken Anlagen Deutschlands. Die Anlage wurde nach 1990 auf historischer Grundlage rekonstruiert.

Kapelle


1391 Weihe der Schlosskapelle, heute nicht mehr erhalten


Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Wehrkundekabinett der NVA (bis 1974/75)


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Markgraf Wilhelm von Meißen
Markgrafen von Meißen
Herzog Christian I. von Sachsen–Merseburg
Stadt Delitzsch1928/29 Kauf

Historie

um 1150erbaut
12.Jh. (Erwähnung einer Burganlage, vermutlich an anderer Stelle als die heutige Anlage)
1285erwähnt
nach 1387Ausbau der Wasserburg durch Wilhelm I. von Meißen, Errichtung des Schlossturms
1391zerstört
1402die Anlage wird bei einem Brand beschädigt
Anfang 15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
um 1550/58Ausbau zum Renaissanceschloss
1644im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
1689–1698Umgestaltung zum Barockschloss unter Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg, der Turm erhält seine barocke Haube (Hofmaurermeister Simon Juffan)
1692Errichtung des Hauptportals
1731Ausbau unter Fürstin Henriette-Charlotte von Sachsen-Merseburg
ab 1738Nutzung als Finanz- und Rentamt
nach 1785Innenumbau, Einrichtung von Amtsräumen und Wohnungen
bis 1836Trockenlegung des Schlossgrabens
1856Umbau zum Frauengefängnis
1860–1923Nutzung als Frauengefängnis
ab 1929Sitz verschiedener städtischer Einrichtungen
nach 1975Leerstand der Anlage wegen Baufälligkeit
1985–1993restauriert
1993–1998Restaurierung der Innenräume
2000–2001Außensanierung

Quellen und Literatur

  • Donath, Matthias: Burgen und Schlösser in Sachsen,  Petersberg 2012
  • Donath, Matthias: Schlösser und Herrenhäuser in Nordsachsen,  Meißen 2014
  • Krumbholz, Hans: Burgen, Schlösser, Parks und Gärten,  Berlin/Leipzig 1984
  • Müller, Heinz / Dehn,  Heyko: Burgenwanderung durch Sachsen,  Langenweißbach 2006
  • Schwarz Alberto (Hrsg.): Schlösser um Leipzig,  Leipzig 1993
  • Wilde, Manfred / Kinne,  Nadine: Barockschloss Delitzsch,  Leipzig o. J.

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
DelitzschDelitzschStadtbefestigung0.95
DöbernitzDelitzsch-DöbernitzSchloss1.84
SchenkenbergDelitzsch-SchenkenbergHerrenhaus1.95
BeerendorfDelitzsch-BeerendorfHerrenhaus2.95
StorkwitzDelitzsch-StorkwitzHerrenhaus2.98
BenndorfDelitzsch-BenndorfHerrenhaus3.42
BrodauDelitzsch-BrodauHerrenhaus3.54
GroßlissaNeukyhna-LissaHerrenhaus4.83
NeuhausDelitzschverschwundenes Herrenhaus5.06
Zschortau 
Untergut
Zschortau unteren Teils
Rackwitz-Zschortauverschwundenes Gutshaus5.28
Zschortau 
Obergut
Rackwitz-ZschortauHerrenhaus5.64
BiesenRackwitz-BiesenHerrenhaus6.33
LemselRackwitz-Lemselverschwundenes Herrenhaus6.73
SausedlitzLöbnitz-SausedlitzHerrenhaus8.73
GrebehnaZwochau-GrebehnaHerrenhaus8.78
WannewitzSchönwölkau-WannewitzHerrenhaus8.98

Eintrag kommentieren