Wespenstein

Gräfenthal

Burg Wespenstein


© Dr. Wehr, Schloss Wespenstein

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisSaalfeld-Rudolstadt
Ort98743 Gräfenthal
Adresse:Am Schlossberg 1
Lage:auf einem felsigen Sporn eines Bergausläufers über Gräfenthal
Geographische Lage:50.526449°,   11.302839°

Beschreibung

Zwei- und mehrgeschossige unregelmäßige Anlage, teilweise spätgotische Gewölbe bzw. Bauteile

Das Schloss war letzter Thüringer Sitz der Grafen von Orlamünde und Sitz einer Linie der Reichserbmarschälle von Pappenheim (1438-1621).

Historische Funktion

Die Burg wurde als Zollhaus errichtet.


Kapelle

Martin Luther predigte 1530 in der Schlosskapelle.


Nutzung zwischen 1945 und 1990

Gaststätte, Museum, Heimatstube


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Orlamündeals Erbauer
Reichsmarschälle von Pappenheimum 1458
Sachsen–Altenburg1621
Sachsen–Gotha1672
Land Thüringen1920
Dr. Wolfgang Wehr2002 ersteigert
Familie Dr. Wehr

Historie

um 1250erbaut
1337 („Hus Grevental”)
1517–1541Umbau zum Schloss
1686abgebrannt
1826/29Ausbau zur heutigen Gestalt
1983teilweise vom Einsturz bedroht
ab 1986Durchführung von Sanierungsarbeiten
2002Beginn von Sanierungsmaßnahmen


Ansichten


Bild 1: © Dr. Wehr, Schloss Wespenstein  Bild 2: © Wehrbauten - Forum Bild 3: © Wehrbauten - Forum 

Quellen und Literatur

  Groß, Dr. Lothar / Sternal,  Bernd [2020]:  Thüringer Burgen, Schlösser und Wehrbauten - Band 3, 1. Aufl., Quedlinburg 2020
  Maresch, Hans und Doris [2008]:  Thüringens - Schlösser & Burgen, 1. Aufl., Husum 2008
  Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (Hrsg.) [2011]:  Kulturelle Entdeckungen Thüringen - Band 4, 1. Aufl., Regensburg 2011


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
LauensteinLudwigsstadt-LauensteinBurg"4.96