Burgruine Forbach

 

Burgruine Forbach in Forbach

Lage

Ort57600 Forbach
Lage:auf dem Schlossberg
Geographische Lage:49.182994°,   6.900734°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Burg Forbach war eine stattliche Anlage, die in vier Bauperioden heranwuchs. Ein frühgotischer Kern, eine spätgotische Erweiterung, ein Renaissance-Ausbau und Umbauten kurz vor dem Dreißigjährigen Krieg. Die umfangreiche ovale Anlage hatte fünf Türme und zwei bewehrte Tore. Der achteckige neogotische Aussichtsturm hat eine Höhe von 30 m.

Erhalten: Bergfried, Mauerreste


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Gustave Adt1886

Historie

1257erwähnt
1076die Siedlung Forbach befindet sich im Besitz der oberlothringischen Herzöge aus dem Hause Elsass
1541/55die Burg wird im Stil der Renaissance aus- und umgebaut
1591die Burg wird durch Truppen des Fürsten Christian von Anhalt erobert, die Anlage wird gesprengt, zerstört und nicht wieder aufgebaut
1607die Burg wird im NW bastionär verstärkt
1635nach elftägiger Belagerung wird die Burg zerstört
nach 1795als Steinbruch verwendet
ab 1886Freilegungsarbeiten
1888der Schlossturm wird durch den damaligen Metzer Dombaumeister Tornow mit Zinnenkränzen und Pechnasen wieder aufgebaut
1944/45im Zweiten Weltkrieg beschädigt


Ansichten



Quellen und Literatur

  Kuhn, Heinrich [1964]:  Burgen und Schlösser in Lothringen und Luxemburg. Burgen - Schlösser - Herrensitze 25, Frankfurt/Main 1964


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Barrabino 
Château Barrabino
Strahlenheim
ForbachSchloss"0.54
Gersweiler 
Eulenburg
Pestburg
Ziegelhof
Saarbrücken-GersweilerKirchenruine"4.78