Hofberg

Hofburg

Burgruine


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Mittelfranken
LandkreisRoth
Ort91171 Greding-Obermässing
Adresse:Hofbergstraße
Geographische Lage:49.116358°, 11.301917°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Anlage mit Vor- und fünfseitiger Hauptburg, Ringmauer mit fünf Ecktürmen, Torwärterhaus mit Turm

Kapelle

Patrozinium:St. Georg
Die Burg besaß eine dem hl. Georg geweihte Kapelle von 1499.

Reliefansicht im BayernAtlas

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Mässingals Erbauer
Herren von Mässingen1281 ausgestorben
Deutscher Orden1281/85 Erbe–1465
Fürstbischof Wilhelm von Reichenau1465 Kauf
Hochstift Eichstätt1465–1803
Kurfürstentum Bayern1803 im Zuge der Säkularisierung

Historie

Anfang 13.Jh. für die Herren von Mässing errichtet
1281erwähnt
13./14. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1490Verstärkung der Burg unter Fürstbischof Wilhelm von Reichenau, Errichtung des Torbaus
1525im Bauernkrieg durch den „Mässinger Haufen“ besetzt
1670Umbau zum Wohnschloss für Fürstbischof Marquard Schenk von Castell
nach 1803Verkauf der Burg auf Abbruch an sechs Hofberger Bürger
1999/2000Sanierung der Westmauer mit zwei Rundtürmen
2009Abschluss der Sanierung des Torwärterhauses

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Bach-Damaskinos, Ruth (1993). Schlösser und Burgen in Mittelfranken, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Zeune, Dr. Joachim (1996). Schadenserfassung und -beseitigung an der Burg Hofberg, in: Das archäologische Jahr in Bayern 1995, S. 173ff, 1. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Gutser Schloss 
Lauterbach
Freystadt-Burggriesbachverschwundene Burg3.28
JettenhofenFreystadt-JettenhofenSchloss3.63
BurschelGreding-Untermässingverschwundene Burg3.85
Untermässing 
Auer Berg
Auerberg
Greding-UntermässingWallburg3.87

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.