Wildenburg

Wildenberg

Burgruine


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisMiltenberg
Ort63931 Kirchzell-Preunschen
Lage:auf einer 368 m hohen Bergnase, auf einem gegen NO vorspringenden Sporn
Geographische Lage:49.596373°, 9.195544°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Romanische und gotische Elemente, Schildmauer mit Übereck gestelltem Bergfried

Turm

Bergfried

Quadratischer Buckelquaderbergfried mit Balkendecken.
Form:quadratisch
Höhe:24,50 m
Grundfläche:9,85 x 9,85 m
Höhe des Eingangs:9
(max.) Mauerstärke:3,00 m

Kapelle

Patrozinium:St. Georg
Kapelle St. Georg im Obergeschoss des Torturms, Kapellenerker auf der SO-Seite

Reliefansicht im BayernAtlas

Maße

Burganlage ca. 89 x 32–39 m
Mauerstärke der Ringmauer 1,5 m
Mauerstärke der Schildmauer 2,5 m, Höhe 8 m
NW-Turm ca. 8,0 x 8,4 m, Mauerstärke 2,4 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Ruprecht I. von Dürnals Erbauer
Herren von Dürn
Kurmainzab 1271
Fürsten zu Leiningen1803

Historie

um 1180–1200erbaut
um 1222erwähnt
ab 1271die Burg wird Verwaltungssitz des Amtes Wildenberg
um 1356beschädigt und anschließend wieder aufgebaut
um 1455unter dem Mainzer Erzbischof Dietrich von Erbach wird der Innenhof durch eine Zwischenmauer in zwei Teile aufgeteilt, die Gründe hierfür sind unbekannt
1525im Bauernkrieg zerstört, die Burg verfällt, das Amt wird nach Amorbach verlegt
1902/05Teile der Burgruine sind eingestürzt
1935–1939Durchführung von Sicherungsmaßnahmen
1959–1964Durchführung umfangreicher Sicherungsarbeiten

Ansichten



Bild 1: © Pascal Hoffmann Bild 2: © Pascal Hoffmann

Quellen und Literatur

  • Antonow, Alexander (1987). Burgen im Main-Viereck, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Biller, Thomas (2005). Burgen und Schlösser im Odenwald, 1. Aufl., Regensburg
  • Gschlößl, Roland (2013). Wolframs Gralsburg, in: Bayerische Archäologie 4/2013, S. 38f, 1. Aufl., Regensburg
  • Güterbock, Gotthilde, Breuberg-Bund (Hrsg.) (2008). Zur Geschichte der Burg Wildenberg, 3. Aufl., Breuberg
  • Hess, Gerhard / Speth,  Clemens / Zeune,  Joachim, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) (2021). Aspekte zur Rekonstruktion der Zugbrücken am Zwinger der Burg Wildenberg im Odenwald, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 3/2021, S. 152ff, 1. Aufl., Braubach/Rhein
  • Hofmann, Manfred / Scheuermann,  Klemens / Speth,  Clemens (2015). Burg Wildenberg - Adelsburg - Amtssitz - Ruine, 1. Aufl., Mannheim
  • Sattler, Peter und Marion (2004). Burgen und Schlösser im Odenwald, 1. Aufl., (.o.O.)


Eintrag kommentieren


Nutzung
frei zugängliche Ruine