Bobingen

Wasserburg

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisAugsburg
Ort86399 Bobingen
Lage:150 m westlich Ortskirche auf der nach Westen zur Werach hin auslaufenden Hochterrasse
Geographische Lage:48.269117°, 10.829118°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Der Wassergraben wurde aus der unmittelbar westlich vorbeifließenden Singold gespeist

Maße

Durchmesser des Burghügels ca. 35 m

Historie

1137 (Amtssitz des bischöflichen Ministers Brechtoldius von Bobingen)
spätestens 1682aufgegeben
1945/55Verfüllung der Wassergräben
nach 1960Überbauung des Geländes mit einem Parkplatz
2014archäologisch untersucht

Quellen und Literatur

  • Habel, Heinrich / Himen (Bearb.),  Helga, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.) (1985). Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band VII. Schwaben, 1. Aufl., München
  • Linde, Lennart (2015). Eine ehemalige Wasserburg in Bobingen, in: Das archäologische Jahr in Bayern 2015, S. 157f, 1. Aufl., Stuttgart


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Bobingen 
Cosimosinisches Schlösschen
BobingenSchloss0.24
Bobingen 
Heilig-Kreuz-Schlösschen
Bobingenverschwundenes Schloss0.30
Bobingen 
Oberes Schloss
BobingenSchloss0.43
Bobingen 
Mittleres Schloss
BobingenSchloss0.43
Bobingen 
Unteres Schloss
BobingenSchloss1.02
Leitach 
Bobingen
BobingenWallburg2.74
StraßbergBobingen-StraßbergHerrenhaus3.04
UntermeitingenUntermeitingenSchloss3.04
BannackerAugsburg-BannackerHerrenhaus3.74