Wasserburg Gerswalde

Wasserburgruine in Gerswalde

Wasserburg Gerswalde Bernd Brzezinsky


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Brandenburg
Landkreis:Uckermark
Ort:17268 Gerswalde
Lage:am nö Ufer des Haussees, im westlich des Ortes
Geographische Lage:53.169524°,   13.745994°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Die Burganlage bildet im Grundriss ein annähernd trapezförmiges Viereck und wurde auf einem ca. 4 m hohen Hügel angelegt. In der nö Ecke befindet sich der Stumpf des ehemaligen Bergfrieds. Ein halbkreisförmige Bastion mit drei Schließscharten liegt vor der sö Ecke des Mauergevierts. Im Osten der Burganlage steht ein dreigeschossiges Gebäude aus Feldsteinmauerwerk und Ziegelsteinen. Dieses Gebäude wird fälschlicherweise als „Kemenate“ bezeichnet. Es gehört nicht zum ältesten Baubestand und wurde vermutlich im 16.Jh. errichtet (vielleicht das 1555 erwähnte „Neue Haus“). Die Vorburg wird an der Stelle des im 19.Jh. errichteten Schlosses vermutet.

Erhalten: Reste des Bergfrieds, Umfassungsmauern, Feldsteingebäude

Maße

Anlage ca. 40 x 40 m

Nutzung zwischen 1945 und 1990

Jugendwerkhof "Neues Leben" (1952-89)


Historische Funktion

Ehemalige Grenzfeste gegen die Herzöge von Mecklenburg und Pommern.


Bergfried

Form:rund
Höhe:10,00 m
Außendurchmesser:9,50 m
(max.) Mauerstärke:3,00 m

Turm

 MacElch, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Askanien?als Erbauer
Familie von Holtzendorff1377
Henning von ArnimLehensbesitz 1463
Familie von Arnimbis 1926
Antrosophische Gesellschaft1929
Gemeinde Gerswalde1993

Historie
um 1239/50 für die Grafen von Askanien? errichtet
1256 („hus to Girswold“)
1271/1311mehrfacher Aufenthalt askanischer Markgrafen in der Burganlage
1320Eroberung der Burg durch Heinrich von Mecklenburg
1530Bau des „Roten Hauses“ auf der Vorburg durch Achim von Arnim
1555Erwähnung eines „Neuen Hauses“ in einem Teilungsvertrag
1637 Zerstörung der Burg im Dreißigjährigen Krieg
1847Rekonstruktion der Fassade des Palas, verschiedeneUm- und Einbauten
um 1900Errichtung eines kleinen Schlosses an der Stelle der ehemaligen Vorburg
1993Beginn von Sanierungsarbeiten

Ansichten
 Bernd Brzezinsky

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Schloss GerswaldeGerswaldeSchloss0.08
Herrenhaus GerswaldeGerswaldeHerrenhaus0.10
Herrenhaus HerrensteinGerswalde-HerrensteinHerrenhaus2.24
Wüste Kirche (Berkenlatten)GerswaldeWüste2.73
Wüste Kirche (Blankensee)Mittenwalde-BlankenseeWüste3.61
Herrenhaus FriedenfeldeGerswalde-FriedenfeldeHerrenhaus3.70
Gutshaus BlankenseeMittenwalde-BlankenseeGutshaus3.74
Kirche FliethFlieth-StegelitzKirche4.57

Quellen und Literatur
  Krahe, Friedrich Wilhelm [1994]:  Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon, Frankfurt/Main 1994
  Lüdemann, Jo [2001]:  Burgenführer Brandenburg, (o.O.) 2001
  Schwarz, Uwe [1987]:  Die niederadligen Befestigungen des 13. bis 16. Jahrhunderts im Bezirk Neubrandenburg, (o.O.) 1987


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt