Burg Jaufenburg

Burgruine in Sankt Leonhard in Passeier

Burg Jaufenburg


Alternativname(n)
Passeier

Lage
Ort:39015 Sankt Leonhard in Passeier
Lage:östlich St. Leonhard an der Jaufenstraße
Geographische Lage:46.815212°,   11.252591°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Erhalten: Bergfried


Historische Funktion

Die Burg bewachte einst den Weg auf den Jaufenpass


Herkunft des Namens

Die Burg diente der Beherrschung der Straße von Sterzing über den Jaufenpass nach Meran.


Bergfried

Form:rechteckig
Grundfläche:8,90 x 8,60 m
(max.) Mauerstärke:2,00 m
Anzahl Geschosse:5

Turm


Historische Ansichten
Stahlstich von Lacey nach Allom, 1840

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Herren von Passeierals Erbauer
Freiherren und Grafen Fuchs von Fuchsbergbis 1745
Baron de Battaglia1745–1762
Josef Haller1833 ersteigert
Familie Haller

Historie
Mitte 13.Jh. für die Herren von Passeier errichtet
1320 („turn under Jauven“)
14. Jh.Bau der Wohngebäude
16. Jh.Errichtung des Ostpalas
im 18. Jh.verfallen
ab 2003Nutzung des Bergfrieds als Außenstelle des „MuseumPasseier"

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Adelssitz GomionSankt Leonhard in PasseierAdelssitz2.05

Quellen und Literatur
  Bitterli-Waldvogel, Thomas, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) [1995]:  Südtiroler Burgenkarte, (o.O.) 1995
  Graf Trapp, Dr. Oswald [1981]:  Burggrafenamt. Tiroler Burgenbuch 2, Bozen 1981
  Stabler, Stefan / Hohenbühel von,  Alexander [2009]:  Burgen und Ansitze - Bozen und Umgebung - Ausflüge, Kultur, Genuss, Bozen 2009
  de Concini, Wolftraud [1991]:  Südtiroler Burgen und Schlösser, 2. Aufl., (o.O.) 1991


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt