Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Region:Harz  
LandkreisMansfeld-Südharz
Ort06528 Wallhausen
Lage:nahe der Helme an der SO-Ecke des Dorfes
Koordinaten:51.459226°, 11.208618°
Google MapsOpenStreetMapOpenTopoMap

Beschreibung

Ursprünglich romanische Burganlage, Wasserburg zu H-förmiger Schloss abgewandelt, verschwundene Pfalz, heutiger Bestand späte Gotik und Renaissance-Barock

Ob sich die Pfalz an der Stelle des heutigen Schlosses befand, ist nicht gesichert. Ältester Teil der Anlage ist die O-Wand des W-Flügels aus romanischer Zeit. Das heutige Schloss ist eine stattliche Anlage auf H-förmigem Grundriss. Die nach Westen und Osten gewendeten Außenfronten der Flügel sind an den Enden risalitartig mit mehreren Fensterachsen vorgezogen und im NW als Turm mit barocker Haube ausgebildet.




Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Schule (nach 1950)


Maße

romanische Anlage ca. 32,5 x 22,5 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Familie von der Asseburg14. Jh.
Hermann Werner von Bocholtz1793
Familie von von Bocholtz–Asseburgbis 1945
Gemeinde Wallhausen18. September 1950
Familie Meier–Föllmi2005

Historie

922 (als Kaiserpfalz erwähnt)
10./11. Jh.Pfalz der sächsischen Könige und Kaiser
1115Zerstörung der Pfalz, Neubau einer Wasserburg mit Kapelle
12. Jh.Neubau einer Wasserburg
1606–1613Bau des Renaissanceschlosses
1608Bau von Westflügel und Turm durch Ludwig von der Asseburg
1618/48das Schloss wird im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
bis 1650Ausbesserung der Schäden

Quellen und Literatur

  • Schmitt, Reinhard: Neue Erkenntnisse zur Baugeschichte des Schlosses in Wallhausen, Ldkr. Mansfeld-Südharz, Landesgruppe Sachsen-Anhalt der Deutschen Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt 24, S.306ff,  Halle/Saale 2015
  • Schmitt, Reinhard: Schloss Wallhausen, Ldkr. Mansfeld-Südharz - Neue Erkenntnisse zur Baugeschichte, Landesgruppe Sachsen-Anhalt der Deutschen Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt 17, S. 104ff,  Halle/Saale 2008
  • Stolberg, Friedrich: Befestigungsanlagen im und am Harz - Von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit,  Hildesheim 1983

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
HohlstedtWallhausen-HohlstedtGutshaus2.85
Hackpfüffel 
Blauer Hof
Altes Herrenhaus
Brücken-HackpfüffelHerrenhaus4.43
MeuserlengefeldSangerhausen-LengefeldRuine4.85
BennungenSüdharz-BennungenHerrenhaus6.33
SangerhausenSangerhausenStadtbefestigung6.38
Morungen 
Neues Schloss
Sangerhausen-MorungenSchloss6.47
Sangerhausen 
Neues Schloss
SangerhausenSchloss6.47
Sangerhausen 
Altes Schloss
SangerhausenSchlossrest6.54
Neu-Morungen 
Neumorungen
Morungen
Mohrungsburg
Sangerhausen-MorungenRuine6.84
Oberröblingen 
Schlösschen
Sangerhausen-OberröblingenBurgrest6.88
Tilleda 
Pfingstberg
Altes Tille
Kelbra (Kyffhäuser)Ruine6.88
Questenberg 
Questenburg
Südharz-QuestenbergRuine7.37
Sangerhausen 
St. Katharina
SangerhausenKlosterrest7.59
IchstedtIchstedtteilweise erhaltenes Schloss8.49
Kyffhausen 
Kyffhäuser
Kyffhäuserland-SteinthalebenRuine8.57
RoßlaSüdharz-RoßlaPalais9.03
RoßlaSüdharz-RoßlaSchloss9.13

Eintrag kommentieren