Burg Saaleck

Burgruine in Naumburg-Bad Kösen

Burg Saaleck


Lage
Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bezirk:Halle
Burgenlandkreis
Ort:06628 Naumburg-Bad Kösen
Adresse:Burgstraße 31
Geographische Lage:51.10962°,   11.701316°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Zwei romanische Bergfriede, durch Schildmauer miteinander verbunden

Erhalten: zwei Türme, Umfassungsmauer

Grundriss


Grundriss von Otto Piper


Ostturm

Form:rund
Außendurchmesser:10,00 m
Höhe des Eingangs:10
(max.) Mauerstärke:2,00 m

Westturm

Form:rund
Außendurchmesser:10,00 m
Höhe des Eingangs:10
(max.) Mauerstärke:2,00 m

Turm


Turm


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Landgrafen von Thüringen oder Markgrafen von Meißenals Erbauer
Herren von Saaleck
Bischöfe von Naumburg1344

Historie
um 1100erbaut
1140 (Edelfreie von Saaleck)
im 16. Jh.verfallen
19. Jh.Durchführung von Restaurierungsarbeiten
1925–1930restauriert

Ansichten

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Burg RudelsburgNaumburg-Bad KösenBurg0.39
Gutshaus KreipitzschCrölpa-Löbschütz-KreipitzschGutshaus0.88
Gutshaus FränkenauNaumburg-Bad Kösen-FränkenauGutshaus3.44
Gutshaus LeislauMolauer Land-LeislauGutshaus4.34
Kirche StöbenCamburg-StöbenKirche4.99

Quellen und Literatur
  Gericke, Joachim, Museen des Kreises Naumburg/Saale (Hrsg.) [1965]:  Burg Saaleck und die Rudelsburg, 4. Aufl., (o.O.) 1965
  Pantenius, Michael [2010]:  Burgen in Sachsen-Anhalt, Halle/Saale 2010
  Schmitt, Reinhard [1993]:  Bad Kösen: Rudelsburg, Saaleck, Romanisches Haus. Große Baudenkmäler 457, München 1993
  Wäscher, Hermann [1957]:  Die Baugeschichte der Burgen Rudelsburg, Saaleck und Schönburg, (o.O.) 1957


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt