Schloss Dornburg


© Rainer Gindele, Berlin

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
LandkreisJerichower Land
Ort39264 Gommern-Dornburg
Adresse:Lindenallee
Lage:am westlichen Dorfrand am Rande der Elbniederung
Geographische Lage:52.034865°,   11.877732°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung

Dreigeschossiges Barockschloss von 19 Achsen, pavillonartige Mittel- und Eckrisalite, zwei Treppenhäuser seitlich des Mittelrisalits

Das Schloss wurde für Fürstin Johanna Elisabeth von Anhalt-Zerbst, Mutter der Zarin Katharina II. errichtet. Ursprünglich als Dreiflügelanlage mit Ehrenhof geplant, wurde nur der Hauptflügel vollendet.

Park-/Gartenanlage

barocke Gartenanlage in Resten erhalten


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Fürsten von Anhalt–Zerbst
Anhalt–Köthen1793
Amtmann Hühne1872 Kauf

Historie

Anfang 12.Jh.erbaut
937erwähnt
um 1300zerstört und anschließend wiederaufgebaut
1436zerstört
28. Juli1750 abgebrannt
1751–1758Errichtung eines barocken Neubaus durch Friedrich Joachim Stengel
ab 1932teilweise Nutzung als Sportschule der SA
1967Renovierung des Schlosses, Nutzung als Magazin des Anhaltischen Staatsarchivs
um 1990Ende der Nutzujng als Staatsarchiv
2000Beginn von Sanierungsarbeiten


Quellen und Literatur

  Dauer, Horst [1999]:  Schlossbaukunst des Barock von Anhalt-Zerbst, 1. Aufl., Köln 1999
  Schwineköper, Dr. Berent (Hrsg.) [1987]:  Provinz Sachsen Anhalt. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 11, 2. Aufl., Stuttgart 1987
  Titze, Mario, Landesgruppe Sachsen-Anhalt der Deutschen Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.) [1998]:  Schloss Dornburg in Anhalt, in: Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt 7/1998, S. 159ff, 1. Aufl., Halle/Saale 1998


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
GlindeGlindeverschwundene2.86