Burg Landeck

Burg in Landeck

Burg Landeck Andreas Umbreit


Lage
Land:Österreich
Bundesland:Tirol
Bezirk:Landeck
OrtLandeck
Adresse:Schlossweg 2
Lage:südlich der Stadt Landeck im Oberinntal am rechten Innufer auf einem steilen Felsvorsprung
Geographische Lage:47.135303°,   10.568746°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap Burgenatlas

Beschreibung
Unregelmäßiger Bau mit Bergfried, Palas, Tor mit Pechnase, gotische Eingangshalle mit Gratgewölbe, Wehrmauer mit niedrigem Turm, Zwinger, Ringmauer, doppelte Vorburg

1840 erfolgte die Aufgabe des Gerichtssitzes und die Umwandlung der Burg in eine Kaserne.


Kapelle

Patrozinium:St. Stephan

Bergfried

Form:quadratisch
Höhe des Eingangs:7,5
(max.) Mauerstärke:2,30 m

Historische Ansichten
Burg Landeck um 1910

Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Graf Meinhard von Tirolals Erbauer
Grafen von Tirol
Herren von Schrofenstein
Stadt Landeck1942 Kauf

Historie
Ende 13.Jh.erbaut
um 1300erwähnt
1. Hälfte 16. Jh.Ausbau zur heutigen Gestalt unter den Herren von Schrofenstein
1799ausgebrannt
nach 1799Wiederaufbau
nach 1840verfallen
1969–1972Restaurierung der Burg
2005–07Innenrestaurierung

Ansichten
 Andreas Umbreit Andreas Umbreit

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern
NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Ansitz GerburgLandeck-PerfuchsAnsitz0.43
Burg SchrofensteinStanzBurg2.27
Burg Sperrmauer in LötzZamsBurg2.93

Quellen und Literatur
  Bahnmüller, Wilfried [2004]:  Burgen und Schlösser in Tirol, Südtirol und Vorarlberg, St. Pölten 2004
  Krämer, Helmut / Prock,  Anton [2009]:  Die schönsten Tiroler Burgen & Schlösser, Innsbruck 2009
  Lunger, Eva, Südtiroler Burgeninstitut (Hrsg.) [2012]:  Schloss Landeck - Neues Museum in alten Mauern, in: ARX 2/2012, S. 3ff, (o.O.) 2012
  Pinzer, Beatrix und Egon [1996]:  Burgen, Schlösser, Ruinen in Nord- und Osttirol, (o.O.) 1996


Ich freue mich über einen Kommentar zu diesem Objekt