Schloss Holte


© Albert Speelman, Utrecht

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Detmold
KreisGütersloh
Ort33758 Schloss Holte-Stukenbrock
Adresse:Am Schloss
Lage:im Holter Wald, südlich Sende
Geographische Lage:51.898641°,   8.602514°

Beschreibung

Barockes Wasserschloss mit achteckigen Treppenturm auf einer sechseckigen Insel in einem Hausteich, die Anlage ist von eingeschossigen Wirtschaftsflügeln umschlossen, die an den Ecken mit niedrigen polygonalen Pavillonbauten abschließen


Parkanlage

um 1839/40 Errichtung einer Gartenanlage


Historische Ansichten


aus: Duncker, Alexander, „Die ländlichen Wohnsitze, Schlösser und Residenzen der ritterschaftlichen Grundbesitzer in der Preussischen Monarchie.“


Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Grafen von Rietbergbis 1822
Friedrich Ludwig Tenge1822 Kauf
Familie Tenge

Historie

2. Hälfte 14.Jh.erbaut
1556durch Bernhard VIII. zur Lippe zerstört
ab 1616/1664Errichtung eines Neubaus auf alten Fundamenten für Graf Johann III. von Ostfriesland und Rietberg und seine Frau Sabina Catharina
2. Hälfte 17. Jh.Durchführung von Umbauten
um 1839/40Abbruch des nördlichen Traktes


Ansichten


Bild 1: © Albert Speelman, Utrecht Bild 3: © Karl Scheib, München 

Quellen und Literatur

  Dursthoff, Lutz (Redaktion) [1987]:  Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1987
  Maoro, Ernst / u.a. [1986]:  Schlösser, Burgen, Herrensitze in Ostwestfalen-Lippe, 1. Aufl., Bielefeld 1986
  Mummenhoff, Karl E. [1961]:  Schlösser und Herrensitze in Westfalen. Burgen - Schlösser - Herrensitze, 1. Aufl., Frankfurt/Main 1961
  Tenge-Rietberg, Carl Philipp [2017]:  400 Jahre Schloss Holte: Aus der Geschichte der ehemaligen Grafschaft Rietberg, 1. Aufl., (o.O.) 2017


Eintrag kommentieren