Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Köln
Rhein-Erft-Kreis
Ort50129 Bergheim-Niederaußem

Beschreibung

ebenerdige Turmburg, zweiteilige Anlage mit verschiedenen Bauperioden, im Endausbau spätbarocke schlossartige Anlage, dreigeschossiges Herrenhaus mit Mandarddach, fünf zu drei Fensterachsen
Die Anlage musste dem Braunkohletagebau weichen.

Erhalten: nichts

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Familie von Nesselrode1479
Edmund von Reuschenberg zu SetterichAnfang 16. Jh. durch Heirat
Johann Adam von Siegenhoven gen. Anstel1628 Kauf von Johann von Reuschenberg
Familie Päffgen

Historie

11.Jh. für die Familie von Holtrop errichtet
1117erwähnt
1196 (Familie von Holtrop)
um 1200Errichtung eines ersten Steinbaus
13. Jh.Anbau des Torturms
1542Zerstörung der spätmittelalterlichen Wasserburg, anschließend verkleinerte Weiternutzung
um 1600niedergebrannt
1727abgebrannt
1727/38Wiederaufbau der Anlage unter Franz Winand Freiherr von Siegenhoven gen. Anstel und Maria Justina von Eynatten
1. Hälfte 19. Jh.Abbruch der Seitenflügel
1958niedergelegt und mit den Fundamenten ausgebaggert

Quellen und Literatur

  • Gondorf,  Bernhard: Die Burgen der Eifel,  Köln 1984
  • Piepers,  Wilhelm: Ausgrabungen auf Burg Holtrop bei Bergheim/Erft 1960
  • Piepers,  Wilhelm: Burg Holtrop. Tausend Jahre Baugeschichte einer Niederrheinischen Wasserburg. 1960