Wallburg Bode

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
LandkreisUelzen
Ort29582 Hanstedt-Bode
Lage:in der Niederung der Schwienau

Beschreibung

Niederungsburg, fast kreisrunder Ringwall

Die verteidigungsgünstige Lage in der Niederung und das Wall-Graben-System lassen aber auf Wehr- und Befestigungscharakter schließen. Die Burg liegt inmitten der Niederung der Schwienau. Flurnamen wie „Kiebitzmoor“, „Großes Moor“ und „Im stillen Bruch“ deuten darauf hin, dass die Burg von unwegsamem Gelände umgeben war. Auch ist der Platz schon im Mittelalter als Vorwerk des Klosters Ebstorf belegt. Noch heute trägt das benachbarte Gut und der angrenzende Ort diesen Namen.

Historische Funktion

Über die Funktion dieser Ringwallanlage ist bisher nichts bekannt.


Maße

Wallhöhe ca. 2,5 m
Durchmesser ca. 40 m

Historie

um 1000?erbaut


Quellen und Literatur

  Gehrke, Dietmar [2010]:  Burgen und befestigte Adelssitze zwischen Lüneburg und Uelzen, 1. Aufl., Husum 2010
  Tourismuskreis Uelzen e.V. (Hrsg.) (o.J.):  Zeitspuren - Wege zu archäologischen Denkmälern der Region Uelzen, Uelzen


Eintrag kommentieren