Homberg (Ohm)

Schloss Homberg (Ohm)


Copyright © Harry Niestolik

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Giessen
Vogelsbergkreis
Ort35315 Homberg (Ohm)
Adresse:An der Schlossmauer 12
Lage:auf einem Basaltkegel oberhalb der Stadt
Geographische Lage:50.728089°,   9.000114°

Beschreibung

Schlossanlage mit Resten der alten Burg

Im Grundriss rechteckige Anlage. Die Ringmauern sind größtenteils in alter Höhe erhalten. Zugang zum äußeren Schlossbereich durch ein spitzbogiges Burgtor mit romanischen Kämpfern, 13. Jahrhundert; dort befand sich früher der Marstall mit Fruchtböden und Scheunengebäuden.

Kapelle

Patrozinium:St. Georg
Die ehemalige St.-Georg-Kapelle wurde 1328 erwähnt und im 16. Jh. zum Fruchtspeicher umgebaut, der Chorraum ist erhalten


Turm

Bergfried

© Harry Niestolik
Form:rund
ursprüngliche Höhe:30 m
Außendurchmesser:12,00 m
(max.) Mauerstärke:3,50 m

Maße

Mauerstärke der Ringmauer ca. 1,5 m

Historische Ansichten


Bild 1: Kupferstich von Matthäus Merian, um 1650
Bild 2: Kupferstich von Wilhelm Dilich, 1605



Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Landgrafen von Thüringen1190
Landgrafen von Hessen
Stadt Homberg an der OhmApril 2012 Kauf

Historie

um 1200?erbaut
1146 („Hohunburch“)
um 1500Bau des Wohngebäudes
1646Sprengung des Bergfrieds
19. Jh.Errichtung eines Neubaus
2012Beginn von Sanierungsarbeiten


Ansichten



Copyright alle Bilder © Harry Niestolik


Quellen und Literatur

  Cremer, Folkhard / Wolf,  Tobias Michael (Bearb.) [2008]:  Hessen I: Regierungsbezirke Gießen und Kassel. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München 2008
  Knappe, Rudolf [1995]:  Mittelalterliche Burgen in Hessen, 2. Aufl., Gudensberg-Gleichen 1995


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Ober-OfleidenHomberg (Ohm)-Ober-OfleidenWehrkirche"1.64
Nieder-Ofleiden 
Schenckscher Hof
Homberg (Ohm)-Nieder-OfleidenHerrenhaus"3.58