Fasanerie

Adolphshof, Adolphseck, Altes Schloss

Schloss Fasanerie


Copyright © Dieter Thurm, Kleinostheim

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Kassel
LandkreisFulda
Ort36124 Eichenzell
Geographische Lage:50.507731°,   9.707914°

Beschreibung

Barocke Anlage mit fünf hintereinander liegenden Höfen, mächtiger Mittelpavillon


Parkanlage

herrschaftlicher Landschaftspark


Historische Funktion

Ehemalige Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Fulda.


Herkunft des Namens

Das Schloss wurde nach 1825 Adolphseck genannt.


Namenspate

Adolf von Dalberg

Adolf von Dalberg


Kapelle

1824/25 Profanierung und Umbau der Schlosskapelle


Historische Ansichten





Besitzer

Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Fürstabt Adalbert von Schleifrasals Erbauer
Fürstäbte von Fulda
Wilhelm von Oranien1803
Kurfürsten von Hessen–Kassel1816
Preußen1866
Landgrafen von Hessen1878
Hessische Hausstiftung1950

Historie

um 1710 durch Johann Dientzenhofer errichtet
um 1739Ausbau zur barocken Anlage unter Fürstbischof Amand von Buseck (Hofbaumeister Andreas Gallasini)
bis 1756Ausbau zu einem barocken Lustschloss unter Fürstbischof Amand von Buseck (Hofbaumeister Andreas Gallasini)
1825–1827klassizistischer Umbau im Inneren
1943/45im Zweiten Weltkrieg beschädigt
1949–1972restauriert
2010–2012Sanierung des Saaltrakts


Ansichten



Copyright alle Bilder © Dieter Thurm, Kleinostheim


Quellen und Literatur

  Dursthoff, Lutz (Redaktion) [1987]:  Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe, 1. Aufl., Frankfurt am Main 1987
  Hahn, Stephainie [2006]:  Fulda - "Zur Zierde der Stadt", 1. Aufl., Petersberg 2006
  Schenk zu Schweinsberg, Eberhard [1987]:  Schloss Fasanerie bei Fulda. Kleine Kunstführer 973, 3. Aufl., Regensburg 1987


Eintrag kommentieren



Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtDistanz
(km)
Bild
Eichenzell 
Eichenzeller Warte
EichenzellWarte"1.39
EichenzellEichenzellSchloss"1.73
Dirlos 
Dicker Turm
Künzell-DirlosWarte"2.84
Johannesberg 
Probsteischloss
Fulda-JohannesbergSchloss"3.75