• Bild 1: Ansicht von H. Donauer aus dem zerstörten Antiquarium in München, um 1590
    Bild 2: Lithographie von J.B. Dilger, 1841

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisDonau-Ries
Ort86688 Marxheim-Graisbach
Lage:erhöht über dem nw Dorfbereich
Koordinaten:48.742108°, 10.883213°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Objekte im Umkreis



Beschreibung

bedeutende Reste


Erhalten: Mauerreste, Kapelle

Maße

Anlage ca. 50 x 90 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Lechsgemünd–Graisbach
Wittelsbacher
Johann Adam von Reisach1793
Landkreis Donauwörth1930
Landkreis Donau–Ries

Historie

um 1130 für die Herren von Graisbach errichtet
12.Jh. (Edelfreie von Graisbach)
13./14. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
15. Jh.zerstört
bis 1523Sitz eines bayerischen Landgerichtes
bis 1750Kastenamtstelle des Landgerichtes Monheim
im 18. Jh.als Steinbruch benutzt
nach 1793saniert

Quellen und Literatur

  • Bosl,  Dr. Karl (Hrsg.): Bayern. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 7,  Stuttgart 1981
  • Bushart,  Bruno /  Paula,   Georg (Bearb.): Bayern III: Schwaben. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 2008